Der Patriot

perkonig-triptychon / perkonigov-triptihon

theaterstück/gledališki komad

von bernd liepold mosser

im mittelpunkt des neuen stückes von bernd liepold-mosser steht josef friedrich perkonig, geb. 03.08.1890 in ferlach, gest. 08.02.1959 in klagenfurt.

perkonig, der von vielen als der kärntner autor schlechthin verehrt wird, ist für liepold-mosser eine exemplarische figur, die die typischen widersprüche des landes verkörpert: poetische heimattreue, verdrängung der slowenischen herkunft, dichterische beschwörung des deutschen grenzlandes bis hin zur begeisterung über den anschluss, aber auch ansätze für die nationale versöhnung zwischen deutsch- und slowenischsprachigen kärntnern, sentimentalgeladene beschwörung der zweisprachigkeit, idealisierende aufarbeitung des abwerkampfes.

regie: bernd liepold-moser

musik: tonč feinig

video: vesna krebs

mit: maximilian achatz, mihi kirštof, erik jan rippmann, aleksander tolmaier

bild © reichmann