Probenbeginn „Im Sitzen läuft es sich besser davon“

die proben zu alois hotschnigs “im sitzen läuft es sich besser davon” haben begonnen.

ausgehend von sechs erzählungen des erzählbandes erarbeitet das theater waltzwerk gemeinsam mit dem autor ein theaterstück für drei personen.

sensibel, detailliert und liebenswert zeichnet der autor die charaktere seiner figuren, die durchwegs der älteren generation zuzurechnen sind und an den rand des lebens gedrängt sind. einsamkeit, vergessen, krankehit treffen auf erinnerungen, wünsche und sehnsühchte und generieren einen hermetischen kosmos der äußeren bewegungslosigkeit, der nur eingeweihten zugänglich ist und in den doch jede und jeder einmal eintauchen wird.

die zahlreichen figuren in alois hotschnigs erzählungen sind beziehungsweise waren wegbegleiter jener figuren, die auf der bühne agieren werden. erinnerungen, selbstgespräche, fiktive dialoge und musikalische versatzstücke werden die emotionalen beziehungen herstellen, die zusätzlich von einem struktur gebenden bühnenbild unterstützt werden.

regie: peter h. ebner

bühnenbild: peter hotzy

dramaturgie: christina jonke

licht: ernst hubmann

schauspiel: liane hubmann, peter raab und maximilian achatz

bild © dominik achatz